Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können

News

Rosenpark

Nieskyer Jugendliche bauen neue Sitzgruppe im Rosenpark

Im Nieskyer Rosenpark sind seit vergangenem Samstag eine neue Sitzgruppe mit Tisch sowie eine extra Bank am Skatepark entstanden. Die Idee dazu kam von Jugendlichen selbst, die im Rahmen der Veranstaltung „We Want You(th)“ der Steuer- und Entwicklungsgruppe (SEG) für Jugendbeteiligung in Niesky am 07. Juni, ihren Wunsch nach einem Treffpunkt für sich und andere Jugendliche äußerten. Ein solcher Treffpunkt war zuerst auf dem Astrachan geplant. Bei einer gemeinsamen Begehung mit den Jugendlichen, der Oberbürgermeisterin Frau Hoffmann sowie Vertreter*innen der SEG, fiel die Entscheidung dann aber auf den Rosenpark, der mit dem Skatepark, einem Basketballkorb und dem angrenzenden Bolzplatz schon ein paar Möglichkeiten für Jugendliche bietet - aber eben keine Sitzmöglichkeiten für eine größere Gruppe. Eine Sitzgruppe für ca. 20 Personen sollte somit entstehen.

Aus der SEG heraus nahmen sich die Mitarbeiter*innen des Mobile Jugendarbeit und Soziokultur e.V., die Stadt Niesky sowie die flexiblen Jugendmanager*innen des Jugendring Oberlausitz e.V. dem Wunsch der Jugendlichen an. Die mobilen Jugendarbeiter*innen kannten die Jugendlichen schon und hielten somit den Draht während des Projekts. Das Team des Flexiblen Jugendmanagements brachte seine Erfahrungen bei der Konzeptentwicklung und Fördermittelgewinnung ein. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurden ein Kurzkonzept geschrieben und Fördermittelanträge bei verschiedenen Stiftungen und Förderprogrammen gestellt, die ihren Fokus vor allem auf junge Menschen legen. Bei solchen Vorhaben muss man immer damit rechnen, dass nicht jeder Förderantrag auch bewilligt wird. In diesem Fall kam es aber anders - alle Fördermittelgeber befürworteten das Projekt (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung „Hoch vom Sofa“, Sächsische Jugendstiftung „NOVUM“, Vielfalter - Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Görlitz). Der Kinder- und Jugendring Sachsen e.V., der den Prozess der Jugendbeteiligung in Niesky begleitet, stellte zusätzlich finanzielle Mittel zur Verfügung. Damit war die Finanzierung gesichert.


Die weitere Terminkette war damit auch schon festgelegt, denn bis Ende Oktober müssen ein Teil der Fördermittel abgerechnet werden. Mit dem Holzgestalter Björn Enders von der Firma Holzwerk aus Görlitz konnte dann ein Fachmann gefunden werden, der sich gern dazu bereit erklärte, den Bau der Sitzgruppe gemeinsam mit den Jugendlichen zeitnah zu realisieren, damit die Fristen eingehalten werden können. Er machte einen Vorschlag, wie die Sitzgruppe aussehen könnte und dann ging es nach kurzer Terminabsprache auch schon los. Am 06. und 11. Oktober wurde im Rosenpark ordentlich gewerkelt. Zuerst mussten Löcher ausgehoben und Beton angemischt werden, um die Bänke und den Tisch fest im Boden zu verankern. Am zweiten Tag hieß es dann Sägen, Bohren, Schrauben, Schleifen und Streichen - und die Kinder und Jugendlichen waren immer mit dabei und packten mit an. Entstanden sind schließlich eine massive und rustikale Sitzgruppe mit großem Tisch sowie eine zusätzliche Bank direkt am Skatepark, die sich durch die Nutzung von Robinien- und Eichenholz sehr schön in den Park einfügen und nun hoffentlich lange als Treffpunkt dienen können.



<< zurück

<

Wir sind Mitglied

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________


Unsere Förderer und Unterstützer sind:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Fonds Soziokultur Stiftung Lausitzer Braunkohle Stadt Görlitz Niesky
              
           

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Login
Jugendring Oberlausitz e.V. | Muskauer Str. 23a | 02906 Niesky