Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können

News

Schulsozialarbeit in Sachsen wird weiter ausgebaut


Schulsozialarbeit in Sachsen wird weiter ausgebaut


Die Sächsische Staatsregierung hat am 06.03.2018 die Änderung der Förderrichtlinie „Schulsozialarbeit“ beschlossen.

Um den Ausbau der Schulsozialarbeit im Freistaat Sachsen quantitativ und qualitativ voranzutreiben und ihre fachliche Weiterentwicklung zu unterstützen, wurde Anfang 2017 das Landesprogramm „Schulsozialarbeit“ auf Grundlage der gleichnamigen Förderrichtlinie aufgelegt.

Mit der nun beschlossenen Änderung der Förderrichtlinie sollen ab Beginn des nächsten Schuljahres 2018/19 an allen 279 sächsischen Oberschulen in öffentlicher Trägerschaft eine oder mehrere Fachkräfte in einem Gesamtumfang von mindestens 1,0 Vollzeitäquivalenten tätig sein. Der Freistaat Sachsen trägt die vollen Personalkosten für die Schulsozialarbeiter*innen.

„Mit der Änderung der Richtlinie geben wir dem Landesprogramm Schulsozialarbeit nun nochmal einen kräftigen Schub! Der Ausbau erfolgt zusätzlich zum bereits bestehenden Landesprogramm. Ein besonderer Fokus liegt auf den Oberschulen in öffentlicher Trägerschaft“, erklärte Staatsministerin Barbara Klepsch.

Quelle: Medienservice Sachsen

Komplette Medieninformation: Schulsozialarbeit in Sachsen wird weiter ausgebaut (06.03.2018)
schulsozialarbeit_in_sachsen_wird_weiter_ausgebaut.pdf




<< zurück

<

Wir sind Mitglied

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________


Unsere Förderer und Unterstützer sind:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen Fonds Soziokultur Stiftung Lausitzer Braunkohle Stadt Görlitz Niesky
              
           

Kontakt | Impressum | Sitemap | Login
Jugendring Oberlausitz e.V. | Muskauer Str. 23a | 02906 Niesky